Was wirklich hinter deiner Selbstsabotage steckt

8. März 2022

Wusstest du, dass Selbstsabotage eigentlich nichts anderes ist als ein Selbstschutz? Erfahre, warum das so ist und welche Rolle dein Nervensystem dabei spielt.

Episode 174

Dauer: 20 Minuten

Wie oft warst du dir in deinem Leben schon selbst im Weg gestanden und hast dich von irgendwas im Inneren von deinen Zielen abbringen lassen?

Wie oft hast du dich dann am Ende selbst abgewertet, dich über dich selbst geärgert und dich klein gemacht?

Oftmals sprechen wir hier von “Selbstsabotage”.

In dem Wort “Sabotage” schwingt dabei schon immer so eine negative Assoziation mit. Als würden wir uns selbst unbewusst etwas Böses wollen.

Dabei ist genau das Gegenteil der Fall!

Selbstsabotage ist nichts anderes als ein Selbstschutz.

Und in dem Moment, in dem wir das Wort “Sabotage” durch “Schutz” ersetzen, findet schon ein riesen Shift in der Energie statt.

Du sabotierst dich nicht selbst!

In all den Momenten, in denen wir uns anders verhalten, als wir es eigentlich wollen, passiert das nur, weil etwas in uns, uns unbewusst vor etwas schützen will.

Aber was genau steckt hinter diesem Schutzmechanismus?

Wie so oft:

Dein Nervensystem.

Wie Selbstsabotage mit deinem Nervensystem zusammenhängt und wie du es trotzdem schaffst, deine Ziele zu verfolgen, erfährst du in dieser Podcast-Episode.

Alles Liebe und viel Spaß beim Anhören,
Britta

P.S.: Falls du dir die Episode lieber als Video ansehen willst, findest du die Aufzeichnung des UPLEVEL Live Streams weiter unten.

Video-VErsion der Episode

Abonnier den Podcast


Pin den Post auf Pinterest

selbstsabotage
selbstsabotage
selbstsabotage

Sharing is Caring


Das könnte dir auch gefallen

UPLEVEL Podcast Cover

Sei jeden Mittwoch um 10:30 Uhr auf Facebook live dabei, wenn die neue Episode aufgezeichnet wird.