Wenn die Intuition als Ausrede dient… und warum Commitment so wichtig ist

29. Dezember 2020

Kann deine Intuition als Ausrede dienen, um deinen Träumen nicht zu folgen und in deiner Komfortzone stecken zu bleiben? Absolut!!! Erfahre, warum…

Episode 151

Dauer: 19 Minuten

Viele Menschen verwenden ihre Intuition als Ausrede dafür, nicht über ihre Komfortzone hinausgehen zu müssen. 

Ich selbst sage in meinen Podcast-Episoden so oft ich kann, dass wir tun sollten, was uns Spaß macht.

Doch das bedeutet keinesfalls, dass dazu nicht auch Momente gehören, die für uns herausfordernd sind. 

Momente, in denen wir mit Commitment am Ball bleiben sollten, wenn wir unser großes Ziel, unsere Vision, erreichen möchten. 

Denn am Ende wachsen wir nur, indem wir durch genau solche Phasen gehen und unsere gemütliche Komfortzone ab und zu verlassen.

Trotzdem sehe ich immer wieder Menschen, die auf halber Strecke aufgeben.

Während sie anfangs noch Feuer und Flamme für ihr Projekt sind, werfen sie spätestens dann alles hin, wenn sich die ersten Hindernisse auftun und es anstrengend wird. 

"Es fühlt sich nicht richtig an" heißt es dann.

Doch stimmt das wirklich?
Oder machen wir uns damit in Wahrheit nicht etwas vor? 

In dieser Podcast-Episode spreche ich darüber, weshalb viele Menschen ihre Intuition als Ausrede dafür verwenden, in ihrer Komfortzone zu bleiben und eben nicht die Extrameile zu gehen.

Außerdem erfährst du, was du tun kannst, wenn du dieses Muster bei dir entdeckst und wie es dir gelingt, deine Ziele für das nächste Jahr erfolgreich zu planen und umzusetzen.

Alles Liebe und viel Spaß beim Anhören,
Britta

Abonnier den Podcast


Pin den Post auf Pinterest

intuition als ausrede
intuition als ausrede
intuition als ausrede

Sharing is Caring


Das könnte dir auch gefallen

UPLEVEL Podcast Cover

Sei jeden Mittwoch um 10:30 Uhr auf Facebook live dabei, wenn die neue Episode in der Soulpreneur Community aufgezeichnet wird.