Nicht aufgeben, wenn es schwierig(er) wird

6. August 2019

Hast du schon mal von "Erstverschlimmerung" gehört? Das ist ein bisschen so, wie wenn du anfängst, deine Wohnung zu entrümpeln... zunächst versinkst du erst mal im Chaos, bis sich die Unordnung lichtet und mehr Klarheit und Veränderung entstehen kann. Deshalb solltest du nicht aufgeben, wenn es zu Beginn von Veränderungsprozessen erst mal schwieriger wird!

Episode 78

Dauer: 35 Minuten

In der heutigen Podcast-Episode geht es darum, wieso du nicht aufgeben solltest, selbst dann - oder vor allem dann, wenn sich die Dinge zunächst zu verschlechtern scheinen.

Hier spreche ich vor allem über eine regelmässige spirituelle Praxis, die gerade zu Beginn erst mal vielleicht nicht funktioniert oder eben dein Leben zunächst ganz aus dem Gleichgewicht bringt.

Dass du trotzdem nicht aufgeben sollst, mag für dein Ego erst mal sehr unlogisch klingen, schliesslich will es um jeden Preis Schmerz vermeiden und immer dafür sorgen, dass es dir gut geht und du sicher bist.

Im Podcast erkläre ich dir ausserdem, warum du nicht nur nicht aufgeben solltest, sondern, warum du dich sogar über diese Verschlechterung freuen solltest!

Das klingt jetzt richtig verrückt, ich weiss - aber hör selbst, warum das so ist und trotz allem Sinn macht!

Alles Liebe und viel Spaß beim Anhören,
Britta

Abonnier den Podcast


Pin den Post auf Pinterest


Sharing is Caring


Das könnte dir auch gefallen

UPLEVEL Podcast Cover

Sei jeden Mittwoch um 10:30 Uhr auf Facebook live dabei, wenn die neue Episode in der Soulpreneur Community aufgezeichnet wird.