Heart Flow Musik & Yoga-Praxistipps
berührende Musik und Tipps für deine Praxis zum Jahresabschluss

Hände als Herz geformt
31. Dezember 2017

Heute ist der letzte Tag des Jahres 2017. Zeit, Bilanz zu ziehen über die vergangenen Monate und dankbar zu sein. Das Jahr war ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen und ich bin dankbar für jede einzelne davon, da mich die Summe all dieser Ups & Downs da hin gebracht hat, wo ich im Moment stehe...

Es war ein Jahr des Loslassens, Innehaltens, Reflektierens und ein Jahr, in dem ich wieder mehr Klarheit finden konnte über meine weiteren Schritte in diesem Leben.



Um das Jahr zu verabschieden und mich für alles, was ich lernen und erleben durfte zu bedanken, bin ich heute Morgen in meiner Yogapraxis ins Herz eingetaucht und hab von der unten veröffentlichten Playliste tragen lassen, während mein Körper durch herzöffnende Asanas und freie Bewegungen geflossen ist.

herzöffnende yoga-asanas

Häufig werden im Yoga unter "herzöffnenden Asanas" nur die Rückbeugen verstanden... ein Symbol dafür, das Herz nach vorne zu öffnen. Aus meiner Sicht ist das sehr einseitig, schliesslich hat das Herz noch mehr Seiten, zu denen es hin geöffnet werden kann.


Praxistipps für eine herzöffnende yogapraxis

Herzöffnende Asanas orientieren sich daher für mich in alle Richtungen, um meinem Herz dann wirklich den vollen Raum zu geben, den es braucht, um sich frei zu entfalten, zu wachsen und um einfach aus diesem freien Herz heraus glücklich zu sein. 


Heart Flow Musik & Yoga-Praxistipps von Britta Kimpel... wie du in deiner Yogapraxis deinem Herz den Raum gibst, den es braucht, um glücklich zu sein...

Click to Tweet

Um das zu spüren, empfehle ich dir folgendes:

  • Atme bewusst für einige Atemzüge in die Rückseite deines Herzens und spür den Raum, der sich hinter deinem Herz öffnet
  • Atme dann bewusst einige Atemzüge auf die gleiche Art und Weise in die rechte Seite deines Herzens, dann in die Linke, in die Oberseite, Unterseite und schliesslich in die Vorderseite
  • Wenn du alle Richtungen einzeln wahrgenommen hast, bring die Aufmerksamkeit in die Mitte deines Herzens und atme nun mit jeder Einatmung gleichmässig in ALLE Seiten des Herzens, spür die Ausdehnung und das Pulsieren - und mit der Ausatmung bring die Aufmerksamkeit wieder ins Zentrum des Herzens nach Innen
  • In deiner Yogapraxis achte darauf, dass du in jeder Bewegung, all diese Herzräume gleichmässig öffnest... d.h. selbst in einer Rückbeuge, achte darauf, dass der Herzraum in deiner Rückseite offen bleibt und nicht eng wird
  • Symbolisch gesehen steht im Yoga die Körperrückseite für die Vergangenheit, während die Vorderseite für die Zukunft steht und das Zentrum des Herzens für die Gegenwart. Du kannst also auch mal bewusst den oberen Rücken eher rund machen, um die Rückseite des Herzens zu öffnen und damit Verletzungen aus der Vergangenheit sanft zu heilen und energetische Narben wieder weicher werden zu lassen
  • Eine andere Symbolik ist, dass die Rückseite unserem höheren Selbst bzw. dem universellen Bewusstsein entspricht, während die Vorderseite unser individuelles Selbst bzw. Ego darstellt... auch dies kann interessant sein, während deiner Yoga- (oder auch Meditations-) Praxis in Erinnerung zu halten


Meine Online-Yogaklasse zum Herz, die sich mit genau diesen unterschiedlichen Herzräumen befasst, findest du auf YogaMeHome... Wenn du noch keinen Account hast, kannst du dich mit dem Code "Britta" für 14 Tage gratis registrieren und erhältst dann Zugang zu dieser und allen anderen Klassen.

Ein song, der auf jede heart Flow playliste gehört...

Ein Lied, das für mich wirklich auf jede Heart Flow Playliste gehört ist "Heart is Wide Open" von Danya River. Leider gibt's das Lied aber (noch) nicht auf Spotify, so dass ich es hier separat mit anzeigen lasse... Das Beste ist: du kannst dir den Song gratis auf der Webseite von Danya River herunterladen und dann selbst mit in deine Spotify-Playlisten einbinden...

Songtext von "Heart is wide open"

Oh Love, I pray that you break
my heart so wide open
that the whole world falls in.
I confess, I've been trying so hard
to keep it all out, keep it all out.

So Love, I pray that you break
my heart so wide open
that the whole world falls in.
I give up trying so hard
to keep it all out, keep it all out.

So Love, fill me, breathe me to pieces.

Love, I pray that you break
my heart so wide open
that the whole world falls in.
If I'm made for love
make me strong enough.

And when I need to hide
Love, hold me in your grace
until I feel safe

Then Love, fill me, breathe me to pieces

Love, come, fall into my heart
It's wide open
Dove fly out, and doves come home
here, to rest in my
heart is wide open, heart is wide open
heart is wide open, heart is wide open
sweet Love

Love, I pray that you break
my heart so wide open
that the whole world falls in...

Quelle: http://music.danyariver.com

Playliste auf Spotify

TEIL DEN ARTIKEL IN DEINEN SOZIALEN NETZWERKEN


Über Britta Kimpel

Britta Kimpel Administrator
Britta ist Psychologin, Coach für mehr Erfüllung im Leben & Business, sowie Yoga- und Embodimentlehrerin. Ihre Arbeit richtet sich an Menschen, die eigentlich schon alles haben, und sich trotzdem manchmal innerlich leer fühlen. Mit verschiedenen Angeboten (Coaching, Online-Kurse, Podcast, uvm.) unterstützt sie sie dabei, genau das wieder zu finden, was ihnen fehlt: die Verbindung zu sich selbst! So können sie dann ein wirklich erfülltes und zufriedenes Leben im Einklang mit ihrer Seele gestalten.

Das könnte dich auch interessieren

>