Embodiment-Praxis für mehr Zentrierung - 
Technik des Nabelstrahlens

Cover - Embodiment-Praxis für mehr Zentrierung - Nabelstrahlung
4. März 2018

Nabelstrahlung (navel radiation), oder wie ich lieber sage Nabelatmung oder Nabelstrahlen, ist ein Bewegungsmuster, welches sich bereits im Uterus entwickelt. Es beschreibt die sogenannten radialsymmetrischen (sich um ein Zentrum herum organisierenden) Bewegungen ab dem Moment in der ca. 3. Schwangerschaftswoche, wenn die Nabelschnur ausgebildet wird und der Embryo sich in der Plazenta der Mutter "einhängt". Von da an verbindet die Nabelschnur das ungeborene Kind mit der Plazenta der Mutter. Über diese Verbindung mit der Mutter als "Quelle" wird das Kind mit allem versorgt, die es benötigt.

Zeitlich gesehen, geht der Nabelstrahlung die sog. Zellatmung voraus (siehe Embodiment-Praxis für mehr Sein und weniger Tun).

Beide Bewegungsformen werden durch ein Pulsieren im Körper beschrieben. Während die Zellatmung den Stoffwechsel der Zelle steuert, geht es in der Nabelstrahlung darum, Bewegungen aus dem Zentrum in die Extremitäten nach draussen fliessen zu lassen und wieder zurück ins Zentrum.

Mit dem Eintauchen in das Embodiment dieser Nabelatmung entseht somit auch in uns ein Gefühl des Zentrierens und vor allem der Integration all unserer Anteile.

In der Embodiment-Praxis für mehr Zentrierung tauchst du zunächst mit einer Visualisation in das Gefühl des Nabelstrahlens ein und nimmst die subtilen Energiebewegungen aus dem Zentrum und zurück ins Zentrum wahr. Im Anschluss nimmst du diese inneren, tiefliegenden Bewegungsimpulse in eine freie Bewegungsmeditation, bei der es darum geht, noch tiefer in das Nabelstrahlen einzutauchen und mehr Dreidimensionalität und Zentrierung zu erleben.


Finde mehr Zentrierung und mehr Dreidimensionalität in deinen Bewegungen. Mit der Embodiment-Praxis zur Technik des Nabelstrahlens mit Britta Kimpel.

Click to Tweet

Embodiment-Praxis für mehr Zentrierung

WICHTIGER HINWEIS:

Während der Meditation wirst du eingeladen, deinen Atem für einen Moment anzuhalten, um die Nabelstrahlung unabhängig und unbeeinflusst von der äusseren Atmung wahrnehmen zu können. Solltest du schwanger sein, ignorier diesen Hinweis und lass deinen Atem unbedingt weiterhin ganz normal fliessen! Während der Schwangerschaft solltest du den Atem nicht anhalten!

TEIL DEN ARTIKEL IN DEINEN SOZIALEN NETZWERKEN


Über Britta Kimpel

Britta Kimpel Administrator
Britta ist Psychologin, Coach für mehr Erfüllung im Leben & Business, sowie Yoga- und Embodimentlehrerin. Ihre Arbeit richtet sich an Menschen, die eigentlich schon alles haben, und sich trotzdem manchmal innerlich leer fühlen. Mit verschiedenen Angeboten (Coaching, Online-Kurse, Podcast, uvm.) unterstützt sie sie dabei, genau das wieder zu finden, was ihnen fehlt: die Verbindung zu sich selbst! So können sie dann ein wirklich erfülltes und zufriedenes Leben im Einklang mit ihrer Seele gestalten.


Suche...


FolGE mir...



Tipps für ein erfülltes Leben

Trag dich hier ein und bekomme regelmässig Inputs, um raus aus der inneren Leere und rein in die Fülle zu kommen!

Als kleines DANKESCHÖN bekommst du direkt meine Meditation für mehr Fülle im Herzen gratis in deine Inbox!

KEIN SPAM. Du kannst dich jederzeit wieder selbständig vom Newsletter abmelden... DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN


Das könnte dich auch interessieren

>
close

Tipps & Inspirationen für ein erfülltes Leben - direkt in deine Inbox!

Als Dankeschön bekommst du ausserdem meine Meditation für mehr Fülle gratis als Download.

KEIN SPAM. Du kannst dich jederzeit wieder selbständig vom Newsletter abmelden...
DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN