​Das Loch in der Strasse
Kurzgeschichte "Sich Klarwerden" von Jorge Bucay

Loch in der Strasse
25. Juni 2018

Die Geschichte "Sich Klarwerden" von Jorge Bucay ist inspiriert vom tibetischen Mönch Rinpoche. Jorge Bucay hat sie ein wenig umgeschrieben, um eine gewisse - sehr menschliche - Eigenart hervorzuheben.


Ich stehe morgens auf.
Und gehe aus dem Haus.
Auf dem Bürgersteig ist ein sehr tiefes Schlagloch.
Ich sehe es nicht
und falle hinein.

Am nächsten Tag
gehe ich aus dem Haus,
vergesse das Schlagloch auf dem Bürgersteig
und falle wieder hinein.

Am dritten Tag
gehe ich aus dem Haus und versuche
an das Schlagloch auf dem Bürgersteig zu denken.
Doch
ich erinnere mich nicht daran
und falle hinein.

Am vierten Tag
gehe ich aus dem Haus und versuche
an das Schlagloch auf dem Bürgersteig zu denken.
Ich denke daran,
übersehe es jedoch trotzdem
und falle hinein.

Am fünften Tag
gehe ich aus dem Haus.
Ich denke daran,
mich vor dem Schlagloch auf dem Bürgersteig
hüten zu müssen,
und hefte meinen Blick auf den Boden.
Ich sehe es
und
falle trotzdem hinein.

Am sechsten Tag
gehe ich aus dem Haus.
Ich denke an das Schlagloch im Bürgersteig.
Ich halte danach Ausschau.
Ich sehe es,
versuche darüberzuspringen,
aber falle hinein.

Am siebten Tag
gehe ich aus dem Haus
und sehe das Schlagloch.
Ich nehme Anlauf,
springe,
berühre mit der Fussspitze knapp die andere Seite,
aber eben nur knapp, und falle hinein.

Am achten Tag
gehe ich aus dem Haus,
sehe das Schlagloch,
nehme Anlauf,
springe
und erreiche die andere Seite!
Vor lauter Stolz, es geschafft zu haben,
mache ich Freudensprünge
und
falle wieder ins Loch.

Am neunten Tag
gehe ich aus dem Haus,
sehe das Schlagloch,
nehme Anlauf,
überspringe es
und setze meinen Weg fort.

Am zehnten Tag,
nämlich heute,
wird mir klar,
dass es viel einfacher wäre …
auf der anderen Strassenseite
zu gehen. 


Quelle: Geschichten zum Nachdenken*) von Jorge Bucay


Mehr zum Thema "Wiederkehrende Themen & Lebensmuster" gibts in meinem Podcast...


TEIL DEN ARTIKEL IN DEINEN SOZIALEN NETZWERKEN


*) hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link zu Amazon. Wenn du das entsprechende Buch über den hier zur Verfügung gestellten Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, mit der ich meine vielen Gratis-Angebote weiterhin kostenlos halten kann.


Über Britta Kimpel

Britta Kimpel Administrator
Britta ist die Gründerin von tiefer, langsamer & näher. Die Vision der Psychologin, Yogalehrerin & Coach ist es, dass wir uns von unserer höher-schneller-weiter-Mentalität verabschieden und stattdessen wieder mehr Tiefe & Lebenssinn finden, langsamer & achtsamer werden und uns selbst wieder näher kommen.


Suche...


FolGE mir...


tlunique Lounge Button

Tipps für deine Reise vom Kopf ins Herz

Trag dich hier ein und bekomme regelmässig Tipps & Inspirationen für deine Reise vom Kopf ins Herz - direkt in dein Postfach!

KEIN SPAM. Du kannst dich jederzeit wieder selbständig vom Newsletter abmelden... DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN


Das könnte dich auch interessieren

  • […] ©Portia Nelson: „Autobiographie in fünf Kapiteln“;  in: Sogyal Rinpoche, Das Tibetische Buch vom Leben und Sterben; artwork: https://www.brittakimpel.com/das-loch-in-der-strasse/ […]

  • >